Versicherungsprodukte der Berkley Deutschland: Informationspflichten gemäß Art. 13 und Art. 14 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zum Datenschutz

Stand 30. September 2021

1. Überblick 

Zweck dieser Datenschutzerklärung ist es, Information darüber zur Verfügung zu stellen, wie die deutsche Niederlassung von W. R. Berkley Europe AG (im Folgenden: “Berkley Deutschland”) personenbezogene Daten erhebt, nutzt, verarbeitet, schützt und weitergibt, sowie welche Rechte insofern nach Maßgabe der Datenschutzgesetze bestehen.

Wenn in dieser Datenschutzerklärung von “wir” oder “uns” die Rede ist, sind damit Berkley Deutschland oder andere Unternehmen der W. R. Berkley Corporation gemeint. Weitere Informationen zu den Unternehmen der W. R. Berkley Corporation finden Sie hier.

Wenn wir uns auf “Sie” oder „Ihre“ beziehen, meinen wir Personen, deren Daten wir routinemäßig erfassen, z. B. Versicherte, Geschädigte oder andere an unseren Versicherungsprozessen Beteiligte.

2. Personenbezogene Daten, die wir verarbeiten

Um Ihnen eine Versicherung anbieten zu können oder Ihren Schadensfall zu bearbeiten, erheben wir gegebenenfalls die folgenden Kategorien personenbezogener Daten über Sie:

  • Angaben zu Ihrer Person, wie Name, Adresse, Geburtsdatum, Kontaktdaten (einschließlich Ihrer Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse) und Geschlecht
  • Informationen über Ihre Familie, Ihren Lebensstil und Ihre sozialen Verhältnisse, wie Familienstand, Angehörige und nächste Verwandte
  • Informationen über Ihre finanziellen Verhältnisse und Ihre Bankverbindung (einschließlich des Namens Ihrer Bank und Ihrer Kontonummer)
  • Informationen über Ihre Ausbildung und Beschäftigung/Arbeitsverhältnis, einschließlich Qualifikationen
  • Informationen zur Identifizierung oder zu Background Checks (sofern gesetzlich zulässig), die für Ihre Police oder Ihren Schadensfall relevant sind

Für die Beurteilung Ihres Schadenfalls kann es auch erforderlich sein, dass wir sensible personenbezogene Daten erfassen und verarbeiten, z. B. medizinische Daten, die mit einem Unfall zusammenhängen. Die Rechtsgrundlage, auf die wir uns bei der Verarbeitung sensibler personenbezogener Daten stützen, finden Sie in Abschnitt 4 dieser Datenschutzerklärung.

3. Wie wir Ihre personenbezogenen Daten verwenden

Wir verwenden die über Sie gesammelten personenbezogenen Daten für die folgenden Zwecke:

  • Verwaltung unserer Policen und Verträge mit Ihnen

Wir müssen Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, damit wir unsere vertraglichen Verpflichtungen Ihnen gegenüber erfüllen können, einschließlich der Erstellung von Angeboten, der Zeichnung von Policen und der Bearbeitung von Schadensfällen. Dies kann die Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte wie Schadensregulierer, Anwaltskanzleien, Wirtschaftsprüfer und Rückversicherer beinhalten.

  • Einhaltung aufsichtsrechtlicher oder anderer rechtlicher Anforderungen

Als Finanzdienstleistungsunternehmen sind wir von den Finanzaufsichtsbehörden autorisiert. In einigen Fällen werden wir personenbezogene Daten verarbeiten und an diese Aufsichtsbehörden weitergeben, um die an uns gestellten Anforderungen zu erfüllen.

  • Prävention und Aufdeckung von Betrug

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, um Kontrollen zur Aufdeckung und Verhinderung von Betrug oder Finanzkriminalität durchzuführen, indem wir Informationen mit Kreditauskunfteien teilen oder öffentlich zugängliche Informationen nutzen.

  • Bereitstellung des Kundenservice

Wir verarbeiten personenbezogene Daten für unseren Kundenservice. Dies ermöglicht uns, Ihre Anfragen und Beschwerden zu bearbeiten. Diese Anfragen werden mitverfolgt und für spätere Zwecke gespeichert und können auch für interne Zwecke wie Qualitätssicherung und Schulungen verwendet werden.

  • Weitergabe personenbezogener Daten an andere Unternehmen der W. R. Berkley Corporation

Wir können Ihre personenbezogenen Daten an andere Unternehmen von W.R. Berkley weitergeben, um Ihre Police zu verwalten, Ihren Schadensfall zu bearbeiten oder für Zwecke der internen Unternehmensverwaltung und Berichtswesen.

Sie sind nicht verpflichtet, uns personenbezogene Daten zur Verfügung zu stellen. Sofern Sie dies aber nicht tun, kann das Auswirkung auf die Dienstleistungen haben, die wir Ihnen zur Verfügung stellen können. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt “Ihre Rechte” weiter unten.

4. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Nach Datenschutzrecht dürfen wir Ihre personenbezogenen Daten nur dann verarbeiten, wenn wir eine entsprechende Rechtsgrundlage dafür haben. Für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten stützen wir uns in der Regel auf die folgenden Rechtsgrundlagen:

  • Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, um unsere vertraglichen Verpflichtungen zu erfüllen, die sich aus den mit Ihnen geschlossenen Verträgen ergeben.

  • Erfüllung gesetzlicher oder behördlicher Anforderungen

Wir können Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, wenn wir hierzu aufgrund geltender Gesetze und Vorschriften verpflichtet sind, wie z. B. solche, die sich auf die Verhinderung, Aufdeckung und Meldung von Betrug und anderen mit Finanzkriminalität verbundenen Angelegenheiten beziehen.

  • Legitimes Interesse

Wir können Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, wenn wir hieran ein berechtigtes Geschäftsinteresse haben, wobei wir sicherstellen, dass wir Ihre Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten schützen.

  • Einwilligung

Vor der Erhebung und/oder Verarbeitung sensibler personenbezogener Daten stellen wir sicher, dass wir Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu haben oder uns auf eine Ausnahmeregelung berufen können, wie z. B. die Geltendmachung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen durch uns oder Dritte.

5. Von wem werden personenbezogene Daten erhoben

Im Rahmen unserer Zeichnungs-, Policenverwaltungs- und Schadenbearbeitungsprozesse erheben wir personenbezogene Daten von Ihnen oder Ihrem Vertreter (z. B. Makler oder Vermittler). In der Regel werden diese Daten elektronisch, schriftlich oder mündlich erhoben. Wir können auch Informationen von folgenden Stellen einholen:

  • in der Versicherungswirtschaft genutzte Register und Datenbanken
  • beteiligten Parteien (z. B. Klägern, Geschädigte oder Zeugen)
  • Kreditauskunfteien
  • anderen öffentlich zugänglichen Quellen für Zwecke der Betrugsbekämpfung

6. Mit wem die Informationen geteilt werden

Für die in Abschnitt 3 dieser Datenschutzerklärung (“Wie wir Ihre persönlichen Daten verwenden”) beschriebenen Zwecke können wir Ihre personenbezogenen Daten weitergeben an:

  • andere Unternehmen der W. R. Berkley Corporation
  • Bevollmächtigte Dritte oder Dienstleister, einschließlich Makler oder andere Versicherer für die Zwecke der Grund- oder Exzedentenversicherung und der Rückversicherung, sowie Drittanbieter und Anwälte für die Zwecke der Schadensregulierung.
  • Regierungsstellen, Aufsichtsbehörden oder Behörden zur Verhinderung von Finanzkriminalität, um unseren gesetzlichen und aufsichtsrechtlichen Verpflichtungen nachzukommen

Insofern, als wir Ihre personenbezogenen Daten an bevollmächtigte Dritte oder Dienstleister weitergegeben, stellen wir sicher, dass die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden, um Ihre personenbezogenen Daten vor unbefugtem Zugriff, Offenlegung, Verlust oder Zerstörung zu schützen.

7. Datenübermittlung außerhalb des EWR

Wir sind auf globaler Ebene tätig. Daher kann es vorkommen, dass wir Ihre personenbezogenen Daten in Länder übermitteln, in denen andere Datenschutzgesetze gelten als im Europäischen Wirtschaftsraum (“EWR”). Einige Länder außerhalb des EWR sind von der Europäischen Kommission als Länder anerkannt, die ein angemessenes Datenschutzniveau gemäß den EWR-Standards bieten (die vollständige Liste dieser Länder finden Sie hier: (Angemessenheitsbeschlüsse | Europäische Kommission (europa.eu)).

Für den Fall, dass personenbezogene Daten aus dem EWR in Länder übermittelt werden, für die kein Angemessenheitsbeschluss vorliegt, haben wir geeignete Maßnahmen ergriffen, wie z. B. die von der Europäischen Kommission erlassenen Standarddatenschutzklauseln, um Ihre personenbezogenen Daten zu schützen. Wenn Sie mehr über die Maßnahmen erfahren möchten, die wir zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Übermittlung ergriffen haben, können Sie sich mit uns wie in Abschnitt 12 beschrieben in Verbindung setzen.

8. Wie lange werden personenbezogene Daten aufbewahrt?

Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten nur so lange auf, wie sie gemäß unseren Aufbewahrungsrichtlinien für die in dieser Datenschutzerklärung genannten Zwecke benötigt werden, oder bis sie für gesetzliche, vertragliche, prozessuale oder behördliche Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Danach werden Ihre personenbezogenen Daten vernichtet oder anonymisiert.

9. Marketing

Berkley Germany wird Ihre personenbezogenen Daten nicht für Marketingzwecke verwenden, es sei denn, wir haben Ihre Einwilligung hierzu erhalten.

10. Automatisierte Entscheidungsfindung

Wir können unter Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten automatisierte Entscheidungen treffen. Prozesse, bei denen automatisierte Entscheidungen verwendet werden können, beziehen sich typischerweise auf:

  • die Bestimmung von Preisen, Prämien und Zeichnungsentscheidungen, wenn Sie ein Angebot anfordern
  • das Ausstellen einer Versicherungspolice
  • die Prävention und Aufdeckung von Betrug
  • die Ermöglichung der Prüfung von Sanktionen

11. Sicherheit

Wir sind bestrebt, angemessene organisatorische, technische und administrative Maßnahmen zu ergreifen, um personenbezogene Daten innerhalb unserer Organisation vor unbefugtem Zugriff, Missbrauch, Verlust oder Zerstörung zu schützen.

12. Ihre Rechte

Gemäß den geltenden Datenschutzgesetzen können Sie bestimmte Rechte in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten ausüben, einschließlich:

Auskunft:
Sie können, vorbehaltlich bestimmter Ausnahmen, eine Kopie der personenbezogenen Daten, die wir über Sie gespeichert haben, anfordern. Wir dürfen hierfür Gebühren erheben, wenn die Anfrage als offenkundig unbegründet oder überzogen anzusehen ist.
Berichtigung:
Sie können verlangen, dass wir Ihre personenbezogenen Daten aktualisieren oder berichtigen, um sicherzustellen, dass sie vollständig, richtig und aktuell sind.
Widerruf:
Sie können uns auffordern, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzustellen, wenn die Verarbeitung ausschließlich auf Ihrer Einwilligung beruht.
Widerspruch:
Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten widersprechen. Wir werden entweder zustimmen oder erklären, warum wir der Bitte nicht nachkommen können. In diesem Fall sind wir möglicherweise nicht mehr in der Lage, weitere Dienstleistungen zu erbringen.
Löschung:
Sie können uns auffordern, Ihre personenbezogenen Daten zu löschen, wenn diese nicht mehr benötigt werden oder es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt.
Einschränkung:
Sie können uns unter bestimmten Umständen auffordern, die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten einzuschränken, z. B. wenn Sie der Meinung sind, dass die von uns gespeicherten personenbezogenen Daten unrichtig sind.
Datenübertragbarkeit:
Sie können eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, anfordern, damit Sie diese in einem übertragbaren Format für Ihre eigenen Zwecke verwenden können, z. B. um sie für ein anderes Unternehmen zu nutzen.

Wenn Sie von Ihren Rechten Gebrauch machen möchten, setzen Sie sich bitte mit uns wie in Abschnitt 13 beschrieben in Verbindung.

13. Weitere Fragen oder Beschwerden

Wenn Sie weitere Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben oder eine Beschwerde im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einreichen möchten, können Sie uns wie folgt kontaktieren:

Per Email: [email protected]

Per Post:
secjur GmbH
Niklas Hanitsch
Steinhöft 9
20459 Hamburg

Per Telefon: +49 40 228 599 520
oder Mobil: +49 172 404 34 85

Sie haben zudem die Möglichkeit, sich mit Ihrer Beschwerde an die zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf

Per Telefon: +49 211 38424-0
oder Fax: +49 0211 38424-999

E-Mail: [email protected]

www.ldi.nrw.de